Museumsdorf Hösseringen

Museumsdorf Hösseringen

Landtagsplatz 1

29556 Suderburg

Faszination Landleben!

Wie lebten und arbeiteten die Menschen auf dem Lande zwischen 1600 und 1950? Lebendig und anschaulich zeigt das Museumsdorf Hösseringen zwischen Celle und Uelzen die lĂ€ndliche Geschichte der LĂŒneburger Heide. Hier erwarten dich historische GebĂ€ude, altes Handwerk, betagte Landmaschinen, wunderschöne BauerngĂ€rten und grasende Heidschnucken. Die VorfĂŒhrungen und Angebote fĂŒr Kinder sind besonders beliebt.

Heidschnucken im Museumsdorf Hösseringen

Zum idyllisch gelegenen Museumsdorf Hösseringen gehören auch Felder, Wiesen und ein Dorfteich. Zudem leben hier Heidschnucken, Schweine, HĂŒhner, Enten und GĂ€nse. Veranstaltungen, VorfĂŒhrungen sowie Ausstellungen machen es zum lohnenden Ausflugsziel in der LĂŒneburger Heide.
Heidschnucken im Museumsdorf
Heidschnucken im Museumsdorf Hösseringen

Weben im Museumsdorf Hösseringen

Altes Handwerk im Museumsdorf Hösseringen: Hier kann dem Schmied bei der Arbeit zusehen oder selbst spinnen und weben. Die Ausstellungen widmen sich unter anderem den Themen Backen, Imkerei, Schafhaltung und Landtechnik. Die 45.000 Exponate reichen von der Stecknadel bis zum MÀhdrescher.
Weben lernen im Museumsdorf
Weben im Museumsdorf Hösseringen

Bauerngarten am BrĂŒmmerhof

Das KernstĂŒck vom Museumsdorf Hösseringen ist der BrĂŒmmerhof von 1644 mit seinem prĂ€chtigen Bauerngarten. Er zeigt eine großbĂ€uerliche Wirtschaft damaliger Zeit. Im Inneren des Haupthauses und seiner NebengebĂ€ude sieht man WohnrĂ€ume, die offene Feuerstelle sowie den Platz fĂŒr Vieh und VorrĂ€te.
Bauerngarten
Bauerngarten im Museumsdorf Hösseringen

Kötnerhaus im Museumsdorf Hösseringen

Ein interessantes Relikt der damaligen Landwirtschaft ist das Kötnerhaus von 1648. Hier spĂŒrt man die typische AtmosphĂ€re eines niederdeutschen Hallen- und Rauchhauses. Übers Dach abziehender Feuerdunst rĂ€ucherte einst Schinken und WĂŒrste, trocknete ErntevorrĂ€te und vertrieb Ungeziefer.
Kötnerhaus im Museumsdorf
Kötnerhaus im Museumsdorf Hösseringen

Spielplatz im Museumsdorf Hösseringen

FĂŒr Familien mit kleinen Museumsbesuchern gibt es Bollerwagen zum Ausleihen. Auch ein Spielplatz ist in der NĂ€he. An Aktionstagen wie Erntedankfest, Museumstag, Köhlerfest und Kindertag oder beim vorweihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt kommen jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Hösseringen.
Traktor auf dem Spielplatz
Traktor auf dem Spielplatz im Museumsdorf Hösseringen

 

Julias Tipp

FĂŒrs leibliche Wohl – Das Museumsdorf liegt am LĂŒneburger Landtagsplatz, wo einst die FĂŒhrer der Geistlichkeit, Ritterschaft und StĂ€dte tagten. Heute gewĂ€hrt das „Haus am Landtagsplatz“ seinen GĂ€sten Einkehr und eine leckere Gastronomie. FĂŒnf Autominuten entfernt, inmitten des Ortes, ist das charmante „Rasthuus Alte Schule“ mit Restaurant, Dorfcafé und Tante-Emma-Laden tĂ€glich geöffnet.

Jetzt buchen zum Bestpreis!

Heidehotel Rieckmann

Heidehotel Rieckmann

Urlaub in bester Lage am Heidschnuckenweg
Heidehotel Bockelmann

Heidehotel Bockelmann

Ihr Zuhause in der LĂŒneburger Heide  
Logo LĂŒneburger Heide

LĂŒneburger         Heide

Ferienwohnungen, jetzt buchen!

Julia Voigt

Autorin

Julia Voigt ist in der LĂŒneburger Heide aufgewachsen und lebt heute in der NĂ€he von Celle. Nach ihrem Studium besuchte sie die Akademie fĂŒr Publizistik in Hamburg und war zunĂ€chst beim Deutschen Fachverlag in Frankfurt am Main angestellt. 2002 machte sie sich mit einem eigenen RedaktionsbĂŒro selbstĂ€ndig.

Julia Voigt ist Autorin mehrerer BĂŒcher. Zu den von ihr verfassten ReisefĂŒhrern zĂ€hlt »Historische Gast-HĂ€user und Hotels in Niedersachsen« (Hoffmann Verlag). Auch ist sie als Übersetzerin tĂ€tig, unter anderem von »1001 Wanderwege – Erlebniswandern in aller Welt (Edition Olms). Als Redaktionsleiterin betreut sie den Online-ReisefĂŒhrer viatoura.de.

Auch interessant

 

©Auf dieser Seite werden Bilder von folgenden Urhebern genutzt:

Museumsdorf Hösseringen