Ein Schloss wie aus dem Bilderbuch

Idyllisch liegt das Schloss der Welfenherzöge im Zentrum von Celle, umgeben von einem kleinen Wasserlauf und einem romantischen Park. Das prunkvolle Herzogschloss Celle ist das Àlteste GebÀude der Fachwerkstadt. Es erlaubt eine faszinierende Zeitreise: Wie sah es als mittelalterlicher Herrschaftssitz aus? Wie als barocke Residenz bis 1705 und wie als Aufenthaltsort der Könige im 19. Jahrhundert?

Königssaal im Celler Schloss

Sagenhafte 4 m dick sind die Mauern des Wehrturms. Dieser stammt aus dem 13. Jahrhundert und bildet den historischen Kern der Schlossanlage. Nach und nach entstanden um ihn herum weitere GebÀude. Heute imponiert das Celler Schloss mit glanzvollen RÀumlichkeiten und KunstschÀtzen.
Der Königssaal
Der Königssaal

Paradezimmer im Herzogschloss Celle

Das Celler Schloss war die Residenz der Herzöge von Braunschweig-LĂŒneburg. Bei einer Besichtigung lernt man das Ă€lteste heute noch existierende FĂŒrstenhaus Europas kennen: die Welfen. Modern gestaltet ist das Residenzmuseum mit seinen interaktiven Angeboten und Kinderstationen.
Das Paradezimmer im Herzogschloss
Das Paradezimmer im Herzogschloss

Blick in das barocke Schlosstheater Celle

Zum Herzogschloss Celle in der LĂŒneburger Heide gehört auch ein fantastisches Theater. Das Schlosstheater ist Europas Ă€ltestes regelmĂ€ĂŸig bespieltes Barocktheater. In ganz besonderem Ambiente erlebt man AuffĂŒhrungen von Klassikern und zeitgenössischen StĂŒcken, aber auch Lesungen und Konzerte.
Das barocke Schlosstheater in Celle
Ein Blick in das barocke Schlosstheater Celle

Schlosskapelle in Celle

Die Celler Schlosskapelle aus dem 15. Jahrhundert begeistert durch ihre FĂŒlle und QualitĂ€t der GemĂ€lde und Malereien. Einzigartig ist die Wirkung dieses imposanten Kirchenraumes. Hier vereinen sich auf einmalige Art und Weise protestantische Frömmigkeit und fĂŒrstlicher ReprĂ€sentationswille.
Die Schlosskapelle
Die Schlosskapelle

Seitenansicht des Celler Schlosses

Die Schlosskapelle ist wie auch die meisten RĂ€ume des Schlosses nur bei einer FĂŒhrung zu sehen. In dieser erfĂ€hrt man auch so manche Skandalgeschichte des Welfenhauses. Der Schlosspark lĂ€dt als grĂŒne Oase zu einem erholsamen Spaziergang ein. Nur einen Katzensprung entfernt befindet sich die Innenstadt.
Seitenansicht des Celler Schlosses
Die Seitenansicht des Celler Schlosses

 

Julias Tipp

Unterhaltsame KostĂŒmfĂŒhrung – Am besten besichtigt man das Celler Herzogschloss im Rahmen einer FĂŒhrung. Diese dauert etwa 60 Minuten. Das Schloss bietet auch spezielle ThemenfĂŒhrungen und KinderfĂŒhrungen an. Besonders unterhaltsam, lebendig und mitreißend ist eine KostĂŒmfĂŒhrung. Bei dieser erfĂ€hrt man Wissenswertes, AmĂŒsantes und Pikantes ĂŒber das barocke Hofleben.

Jetzt buchen zum Bestpreis!

Heidehotel Rieckmann

Heidehotel Rieckmann

Urlaub in bester Lage am Heidschnuckenweg
Heidehotel Bockelmann

Heidehotel Bockelmann

Ihr Zuhause in der LĂŒneburger Heide  
Logo LĂŒneburger Heide

LĂŒneburger         Heide

Ferienwohnungen, jetzt buchen!

Julia Voigt

Autorin

Julia Voigt ist in der LĂŒneburger Heide aufgewachsen und lebt heute in der NĂ€he von Celle. Nach ihrem Studium besuchte sie die Akademie fĂŒr Publizistik in Hamburg und war zunĂ€chst beim Deutschen Fachverlag in Frankfurt am Main angestellt. 2002 machte sie sich mit einem eigenen RedaktionsbĂŒro selbstĂ€ndig.

Julia Voigt ist Autorin mehrerer BĂŒcher. Zu den von ihr verfassten ReisefĂŒhrern zĂ€hlt »Historische Gast-HĂ€user und Hotels in Niedersachsen« (Hoffmann Verlag). Auch ist sie als Übersetzerin tĂ€tig, unter anderem von »1001 Wanderwege – Erlebniswandern in aller Welt (Edition Olms). Als Redaktionsleiterin betreut sie den Online-ReisefĂŒhrer viatoura.de.

Auch interessant

 

©Auf dieser Seite werden Bilder von folgenden Urhebern genutzt:

Schloss Celle

Celle Tourismus und Marketing