Logo Bispingen

Bispingen-Touristik

Bahnhofstraße 19

29646 Bispingen

Genusswandern für Körper & Seele

Wandern tut gut. Und Wandern macht glücklich. Besonders dann, wenn rundum einfach alles passt. Wie beim Heidschnuckenweg. Dieser führt auf 223 km zu 30 einmalig schönen Heideflächen der Lüneburger Heide. Idyllische Heidedörfer, eindrucksvolle Kulturstätten und romantische Uferwälder säumen den Weg. Die gesamte Strecke von Hamburg-Fischbek nach Celle ist in 13 Tagesetappen aufgeteilt. Verlockend sind auch die Pauschalangebote wie etwa Wandern ohne Gepäck. Zu den Etappen des Heidschnuckenwegs geht es HIER.

Heidschnucken in der Lüneburger Heide

Der Heidschnuckenweg durchquert die gesamte Lüneburger Heide. Er erstreckt sich von den Harburger Bergen im Norden bis zur Fachwerkstadt Celle in der Südheide. Die 13 offiziellen Etappen sind zwischen 7 und 27 km lang. Je nach Kondition und Wanderfreude kann man sich natürlich auch eigene Touren zusammenstellen.
Heidschnucken in der Lüneburger Heide
Heidschnucken in der Lüneburger Heide

Müden/Örtze ist ein Heideort am Heidschnuckenweg

Der Heidschnuckenweg ist ein Qualitätsweg des Deutschen Wanderverbandes. Dieses Gütesiegel bescheinigt besondere Kriterien: eine abwechslungsreiche Landschaft, eine gute Beschilderung, weite Aussichten, viele Attraktionen und Einkehrmöglichkeiten sowie eine gute ÖPNV-Anbindung.
Müden am Heidschnuckenweg
Müden ist ein Heideort am Heidschnuckenweg

Totengrund in der Nähe vom Wilseder Berg

Auch wunderbare Halb- oder Tageswanderungen ermöglicht der Heidschnuckenweg. Auf etwa ein Dutzend ausgeschilderten Rundwanderwegen kann man die abwechslungsreiche Landschaft erwandern. Sie sind zwischen 5,5 und 23 km lang.
Totengrund beim Wilseder Berg
Totengrund in der Nähe vom Wilseder Berg

Sonnenuntergang in der Lüneburger Heide

Der Spätsommer ist die malerische Zeit der Heideblüte. Dieses Naturschauspiel in leuchtendem Lila fasziniert im August und September alljährlich Tausende Besucher und Wanderer. Reizvoll ist der Heidschnuckenweg aber zweifellos das ganze Jahr über.
Sonnenuntergang in der Heide
Sonnenuntergang in der Lüneburger Heide

Heidelandschaft am Heidschnuckenweg

Der Heidschnuckenweg liegt in günstiger Lage in Norddeutschland. Er ist sehr gut von Hamburg, Hannover, Bremen und Berlin erreichbar. Mit dem Auto erfolgt die Anreise über die A7 und die A2. Aber auch per Zug oder Fernbus gelangt man bequem und unkompliziert zu den einzelnen Etappen.
Heidelandschaft am Morgen
Heidelandschaft am Heidschnuckenweg

 

Julias Tipp

Wandern ohne Gepäck – Wie herrlich ist doch eine Mehr-Tages-Wanderung, wenn man sich um das Gepäck, die Unterkunft, das Kartenmaterial und auch die täglichen Lunch-Pakete nicht selbst kümmern muss. Auf dem Heidschnuckenweg ist das ganz leicht möglich! Die Bispingen-Touristik bietet ganzjährig eine Pauschale an, bei der du die Anzahl der Wanderwege und Übernachtungen selbst auswählen kannst und dich vollkommen auf das Wandern konzentrieren kannst.

Jetzt buchen zum Bestpreis!

Heidehotel Rieckmann

Heidehotel Rieckmann

Urlaub in bester Lage am Heidschnuckenweg
Heidehotel Bockelmann

Heidehotel Bockelmann

Ihr Zuhause in der Lüneburger Heide  
Logo Lüneburger Heide

Lüneburger         Heide

Ferienwohnungen, jetzt buchen!

Julia Voigt

Autorin

Julia Voigt ist in der Lüneburger Heide aufgewachsen und lebt heute in der Nähe von Celle. Nach ihrem Studium besuchte sie die Akademie für Publizistik in Hamburg und war zunächst beim Deutschen Fachverlag in Frankfurt am Main angestellt. 2002 machte sie sich mit einem eigenen Redaktionsbüro selbständig.

Julia Voigt ist Autorin mehrerer Bücher. Zu den von ihr verfassten Reiseführern zählt »Historische Gast-Häuser und Hotels in Niedersachsen« (Hoffmann Verlag). Auch ist sie als Übersetzerin tätig, unter anderem von »1001 Wanderwege – Erlebniswandern in aller Welt (Edition Olms). Als Redaktionsleiterin betreut sie den Online-Reiseführer viatoura.de.

Auch interessant

 

©Auf dieser Seite werden Bilder von folgenden Urhebern genutzt:

Heidschnuckenwanderweg

Lüneburger Heide GmbH